Die Opferambulanz der Rechtsmedizin

"Liebes bewusstSIGN - Team - was passiert eigentlich in der Opferambulanz der Rechtsmedizin?"

In diesem  Video kannst du sehen, wie eine ärztliche Behandlung in einer rechtsmedizinischen Opferambulanz ablaufen würde.

Von einem ersten vertraulichen und vertrauensvollen Gespräch mit einem Arzt oder einer Ärztin, über die fotografische Sicherung von Verletzungen am Körper und der Sicherung von DNA - Spuren erfährst du hier die grundlegenden Infos dazu.

Opferambulanzen 

Finde alle Adressen der Opferambulanzen der Rechtsmedizin in Mecklenburg - Vorpommern

Wenn du im Augenblick noch nicht sicher bist, ob du eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten möchtest, solltest du aber trotzdem bereits jetzt diese Beweise bei einem Rechtsmedizinischen Institut sichern lassen.

Die Leistungen der Rechtsmedizinischen Opferambulanz umfassen:

Untersuchung zur Befunddokumentation . Begutachtung, Fotodokumentation und Spurensicherung, ggf. Vermittlung an Fachärztinnen und Fachärzte . Beratung - auch ohne Einschaltung der Polizei

Alle Befunde und Gesprächsinhalte unterliegen der Schweigepflicht, bis diese von dir freigegeben werden!
So kannst du allein entscheiden, wann Du dich bereit fühlst, eine Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten. Du entscheidest, wann Du dich stark genug fühlst und dafür bereit bist!

Die Spurensicherung bei der Rechtsmedizin ist, wie jede andere Leistung der Hilfsorganisationen auch:

Unkompliziert. Unbürokratisch. Kostenlos.

Wichtige Hinweise zur Spurensicherung bei der Rechtsmedizin 

  1. Bewahre deine zur Tatzeit getragene Kleidung auf (nicht waschen oder reinigen)!

  2. Hebe eventuelle Spurenträger wie Taschentücher oder Bettlaken auf!

  3. Nach sexualisierter Gewalt:
    führe bitte KEINE Reinigungsmaßnahmen
    vor der Untersuchung durch 
    (nicht duschen, baden, waschen - auch nicht die Hände!)

Folgt Mondaique auf Instagram, Youtube, Spotify und Soundcloud

Folgt Katrin Kaspar auf Instagram, Youtube, Spotify und Vimeo

Built with Mobirise css web theme